Wohnprojekte


getrennt erziehen - gemeinsam stark!

 

Gemeinschaftliches Wohnen für getrennte Eltern.

 

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Ihr lebt mit anderen allein- oder getrennterziehenden Eltern Tür an Tür oder in einer  Wohngemeinschaft und könnt euch gegenseitig im Alltag unterstützen. Das kann von gegenseitiger Kinderbetreuung über ein gemeinsames Glas Wein am Abend bis hin zur "Notversorgung" bei Krankheiten reichen.

Die Wohnungen sind kostengünstig, durchdacht angelegt und auf die unterschiedlichen Wohnbedürfnisse von Getrennt- und Alleinerziehenden und ihren Kindern ausgelegt.

 

Unsere Wohnprojekte richten sich explizit an Mütter und Väter.

Wenn sich Eltern trennen und beide die Kinder regelmäßig bei sich haben wollen,

steigen die Wohnkosten insgesamt. Immerhin brauchen sie in beiden Wohnungen ausreichend Platz. Das bedeutet für die beiden Elternteile unterschiedliche Herausforderungen, je nachdem, wo die Kinder hauptgemeldet sind, denn davon hängt der Anspruch beim geförderten Wohnen ab.

 

Wir versuchen, für beide Seiten Lösungen zu finden, indem wir entsprechende Konzepte und Grundrisse entwickeln. Dabei arbeiten wir mit verschiedenen ProjektpartnerInnen.

 

Wenn du in eine JUNO-Wohnung einziehen möchtest, solltest du eine Wohn-Mitgliedschaft beim Verein JUNO haben. Außerdem gibt es im geförderten Wohnbau (von dem unsere Wohnungen Teil sind) unterschiedliche Voraussetzungen, um eine Wohnung beziehen zu können.

Über diese Dinge informieren wir dich aber gerne individuell und persönlich :)

 

Derzeit gibt es die Wohnprojekte wohn.syn.21, Neu Leopoldau, Ich-Du-Wir plus und kolok-as.