FAQ


Wodurch unterscheidet sich JUNO von anderen Anlaufstellen für Alleinerziehende?

Alle bei JUNO, die inhaltlich zum Thema Alleinerziehen und Ein-Eltern Familie arbeiten, sind selbst auch Getrennt- und Alleinerziehende. Wir haben dadurch eine Innenperspektive auf das Thema und wissen, wovon wir reden. JUNO ist aus der Erkenntnis heraus entstanden, wie wichtig es ist, sich an Menschen wenden zu können, die in derselben Situation sind. Außerdem sind wir religiös unabhängig und versuchen gezielt, auch Getrennt- und Alleinerziehende mit Migrationshintergrund anzusprechen. Wir wollen für möglichst viele Alleinerziehende aus verschiedenen Hintergründen erreichbar sein. Bei uns sind nicht nur die Hauptbetreuungspersonen der Kinder willkommen, sondern auch die Elternteile, die ihre Kindern nur an den Wochenenden oder noch seltener sehen. Denn auch hier gibt es spezielle Herausforderungen, die mit der Trennung zusammenhängen.

Diese Punkte machen JUNO in Österreich einmalig.

Kann ich auch zu euch kommen, wenn ich nicht Getrennt- und Alleinerziehend bin?

Zu uns kann jeder kommen. Alle sind willkommen, unabhängig von der familiären Situation. Alleinerziehende gehören zu einer der Bevölkerungsgruppen, die am meisten von Armut bedroht sind und die am meisten Verantwortung tragen. Deswegen wollen wir sie speziell fördern und unterstützen, das ist der Sinn und Zweck von JUNO. Aus diesem Grund sind unsere Angebote der Peer Beratung und der Berufsorientierung nur für Getrennt- und Alleinerziehende gedacht.

Wenn ihr "Teilzeit-Alleinerziehende" seid, also mit dem Elternteil in einer Beziehung lebt, aber dennoch über weite Strecken allein mit der Verantwortung über die Kinder seid, könnt ihr einen Termin mit Silke Hiller ausmachen, die ebenfalls "Teilzeit-Alleinerziehende" ist. Diese Coachings basieren jedoch nicht auf freier Spendenbasis, sondern haben einen Fixpreis.

Dürfen zu euch auch Väter kommen?

Natürlich! Bei uns sind alle Väter willkommen. Denn Getrennt- oder Alleinerziehen ist kein Thema, das sich auf Frauen beschränkt. Wo es eine Mutter gibt, gibt es auch einen Vater. JUNO ist ein Zentrum für alle Getrennt- und Alleinerziehenden, unabhängig von ihrem Geschlecht.

Was für Kosten entstehen für mich, wenn ich eines der Angebote von JUNO nutze?

Prinzipiell arbeiten wir ohne Fixkosten für Getrennt- und Alleinerziehende. Denn wir wissen, das bei vielen das Geld zu knapp ist, um es guten Gewissens für das eigene Wohlbefinden auszugeben. Mit der freiwilligen Spendenbasis wollen wir allen Getrennt- und Alleinerziehenden ermöglichen, sich beraten oder coachen zu lassen, unabhängig von ihrem finanziellen Hintergrund. Da JUNO jedoch auch Kosten zu tragen hat, bitten wir alle, nach eigenem Ermessen einen Beitrag zu leisten, damit es unser Angebot auch in Zukunft noch geben kann.

Gibt es einen geschützten und vertraulichen Rahmen bei JUNO?

JUNO arbeitet unabhängig. Das heißt wir geben keinerlei Daten oder Informationen über euch an Dritte weiter, wie es bei Berufsorientierungsangeboten sonst manchmal der Fall ist, wenn mit dem AMS kooperiert wird (was wir nicht tun). Auch bei der Peer Beratung und eventuellen Coachings gilt für uns der oberste Grundsatz der Verschwiegenheitspflicht. Was in unserem Beratungszimmer erzählt wird, bleibt auch dort.